Von Solingen ging es nach Dexheim bei Mainz. Da unsere Unterkunft am Vortag schlichterer Art war (dieses Mal wirklich sehr schlicht...), beschloss ein Teil der Band schon sehr früh aufzubrechen. So machten sich Pedal-Mike, Bass-Chriddel und Gitarren-Wolfgang auf den Weg zur Burg Eltz - bekannt vom 500 DM-Schein.

Zwischen Ankunft und Soundchek war noch etwas Zeit für etwas Ruhe im Hotel. Das heutige Hotel war der Kontrapunkt zum gestrigen - 4 Sterne gegenüber Jugendherberge ist schon ein arger Kontrast. Hier wartet also nun die Band auf den Aufbruch zur Location.

Am Abend haben zwei Bands gespielt. Ursprünglich waren wir als letzte Band geplant, was den charmanten Vorteil hätte, in die Dunkelheit zu spielen. Dies war uns leider nicht vergönnt, da die Kollegen der Depeche Mode Tributeband einen Beamer im Einsatz hatten, der bei Tageslicht nicht zur Geltung hätte kommen können.
So nun also Spielstart um 19 Uhr.
Der Vorverkauf von "Kultur auf dem Hof" blieb leider etwas unter den Erwartungen. Am Abend trafen dann aber doch noch so einige Kurzentschlossene ein. Dennoch ist es immer schön, hier zu Gast zu sein. Veranstalter Wolfgang Weyell sorgt dafür, das man sich als Band wohl fühlt. Mitlerweile sind wir seit 8 Jahren Gast auf dem Weingut.

Unser Roadie Sylvio macht einen tollen Job. Allerdings ist die Fotografie nicht seins. Die Auswahl an Fotos ist daher leider heute recht begrenzt... schimpf Sylvio, schimpf... In Sachen Technik gibt es hingegen rein gar nichts zu nörgeln. Dort sind wir glücklich, eine so tolle Crew zu haben - danke Sylvio, danke Maurice.

Auf der Bühne vermutet man nicht, dass es ein paar Schritte weiter links taghell war...

Unser Banner konnten wir heute leider nicht aufhängen, da eine Leinwand hing.

Foto: Kay Fiedler

Foto: Kay Fiedler

Foto: "Kultur auf dem Hof"