Deutsches Eck - Bundesgartenschau

Deutsches Eck - Bundesgartenschau

Die Eroberung von Koblenz geht weiter. Waren wir vor einem Monat auf der gegenüberliegenden Rheinseite im Innenhof der "Festung Ehrenbreitstein" zur Eröffnung des Kultursommers Rheinland-Pfalz, so wurde heute das "Deutsche Eck" in den sTRATS'schen Tourplan eingegliedert.

Anlässlich der Bundesgartenschau wurde auf dem beeindruckenden Gelände des "Deutschen Ecks" (die Bühne stand direkt neben dem Mahnmal) ein Tributecontest ausgetragen. 100 Tributebands aus Deutschland und dem angrenzenden Ausland haben sich beworben. Drei davon wurden für die heutige Endrunde ausgewählt und spielten jeweils ein 60-minütiges Repertoire. .

Moderator des Contests war der Nightwash-Chef "Knacki Deuser", der durch den Frühabend führte. Jens hat sich als großer Fan der Sendung (er hat für jede Situation mehrere Sprüche auf Lager) sein Erinnerungsbildchen abgeholt - kostenfrei, versteht sich.


Wir habbe gewonne - 1 aus 3. Wir habbe gewonne. Und wir haben nicht damit gerechet. Denn: - Die Anfahrt war stressig (7 Uhr Abfahrt und noch fast zu spät zum geplanten Soundcheck) - Soundcheck gab es dann aber gar nicht erst (das galt für alle) - Stattdessen 30 Minuten Umbau und Linecheck zum Testen der Instrumente (sonst sind im Regelfall mind. 120 Min. eingeplant (galt auch für alle). - Eine Keyboardanlage, die streikt! Das hatten dann nur wir. Bis 5 Minuten vor dem Konzert fuhr die Keyboardanlage nicht hoch. Wir hätten somit ohne spielen müssen, was zu einer kompletten Umstrukturierung des Sets geführt hätte - HORROR! Zum großen Glück haben wir kurzfristig eine leicht abgespeckte Notlösung finden können.

Hier der Glaspokal als sehr schöne Geste vom Energieversorger EVM , der als Hauptsponsor auftrat. Dazu gab es ein Preisgeld. EVM tribute band contest Sieger - Bundesgartenschau Koblenz 2011 An dieser Stelle ein Dankeschon an alle Beteiligten der Veranstaltung. Insbesondere an das "Cafe Hahn" und die beiden fabelhaften Bands des Frühabens "Sahnemix" und "Dirty Deeds". Es hat viel Spaß gemacht.

Rechts: Matthias Schinkopf am Saxophon und an der Flöte

Mike Lindner an der Pedal Steel

Die heutige 7-Mann-Besetzung gibt es in der Form erst wieder im August zu sehen. EIn Blick von der "Kaiser-Wilhelm-Statue" über das "Deutsche Eck" in die Rhein-Mosel-Mündung.

Und hier vom Eck.