Dutch Valley Festival - Amsterdam

Dutch Valley Festival - Amsterdam

Warum dieses Bild als Opener? Ein Opener soll Appetit machen - wenn man nichts Positives zu berichten hat, muss man das Pferdchen eben von der anderen Seite her aufzäumen.

Wir haben heute auf Hollands größtem Festival gespielt und sind mit 119 anderen Bands im Schlamm abgesoffen. "Baden gehen" wäre eine zu verharmlosende Redensart gewesen...

Hier ein Blick über das imposante Gelände, welches direkt an Amsterdam angrenzt. Das Festival lief lediglich über einen Tag mit 120 Bands!!! Der logistische und planerische Aufwand ist kaum vorstellbar. Auf der Suche nach dem Cateringzelt waren wir geschlagene 60 Minuten unterwegs.

Unsere Bühne war leider eine der wenigen, die NICHT in Zelten untergebracht waren. Der ausgelegte Rindenmulch vermischte sich im Dauerregen mit angenehm weichem Matsch. Vor dem Konzert hatten die beiden Herrschaften in der farblichen Opposition zu den anderen Dreien noch ein Lächeln auf dem Gesicht. Dieses verschwand recht bald... Unsere Bass-Vertretung Chriddl hat uns sprachlich durch den Abend geboxt - er hat in Holland Bass studiert.

Steckbrief: Licht: Kaum Matsch: Zu viel Regen: Ununterbrochen Publikum: Wenig Band: unentspannt Fazit: Verzichtbar! Daher war direkt nach Konzertende (17:30 Uhr!!!) Abfahrt ins Hotel angesagt - zum Glück war wenigstens dieses fein. Abhaken und auf kommenden Mittwoch schauen.