Vier Linden

Vier Linden

420 Konzertgäste! Beim 2. Versuch hat das geklappt, was in vielen anderen Orten mehrere Jahre dauert - das Erspielen von Publikum. Auch wenn fast jeder irgendetwas von Dire Straits kennt und viele Leute diese Musik mögen, herrscht dennoch immer noch Argwohn gegenüber Tributebands. So langsam zeichnet sich allerdings ein Gegentrend ab. Die Mund-zu-Mund-Propaganda bewirkt mitlerweile sehr viel. Auch zunehmend jüngeres Publikum wird erreicht - sauber!

Aufgrund der LED-Wand im Hintergrund hatte unser sTRATS-Banner keinen Platz und blieb unter Verschluss. Der Lichttechniker projekzierte den dIRE sTRATS-Schriftzug gelegentlich in EInzelbuchstaben an die Wand - sah ungewöhnlich aus und hatte sicher einen schicken Hinguckeffekt.

Vielen Dank an Martin, Andreas und Kai für die sehr gute technische Unterstützung sowie die Organisation.

Der Nachmittag vor dem Konzert stand im Zeichen der Ruhe. Von 13-16 Uhr war Individualprogramm und Regeneration angesagt. - Musikladen ausfindig machen. Da Peter beim gestrigen Konzert gleich 2 Saiten innerhalb von 3 Minuten gerissen waren, herrschte Notstand nutzbarer Gitarren. - Schlafen - Ferngucken - Rumgammeln