Meisenfrei

Meisenfrei

Heute ging es nach Bremen ins Meisenfrei zu unserem Nikolaus-Gig. Das Meisenfrei haben wir fast auf den Tag genau vor 10 Jahren erstmals bespielt.

Aufgrund der kurzen Anfahrt von ca. 1,5 Std. fragten wir beim Hotel in Twist (Vortag) an, ob wir später auschecken könnten. Freundlicherweise durten wir so lange bleiben, wie wir wollten. Wir fuhren daher erst um 14:00 Uhr ab - sehr entspannt. In Bremen blieb dann noch Zeit, um über den Weihnachtsmarkt zu spazieren.

3/5 der Band und 1/2 der Crew schwächelten aufgrund von Erkältungen. Dies hatte einige Setlistenänderungen zur Folge. Z.B. spielten wir das von uns so gerngemochte "Speedway at Nazareth" mit seinen sehr gesangslastigen Backing-Vocal-Passagen nicht. Dafür hat "Down to the waterline" wieder einen Chance bekommen. Nicht nur das Personal war krank - auch die Technik kränkelte vor sich hin. Erst gab es Aussetzer in der Lead-Gitarre. Die Seuche breitete sich innerhalb von Minuten aus zu Peter, desses Rhythmus-E-Gitarre den Geist aufgab (es war der Sender) und endete beim Bassisten, der 1/4 Song unverschuldet nicht auf der PA-Anlage zu hören war. Es war der Wurm drinn - ein kranker Wurm, der dann aber schnell entfernt wurde, so dass das Konzert ohne weitere Pannen zu einem schönen Ende geführt werden konnte.

Key.-Git.-Battle

Wesen Schuhe sind am besten geputzt?