Schanz

Schanz

Eine schicke 8,5-Stunden Anreise hatten wir hinter uns, als wir genau 60 Minuten für den Aufbau und den Soundcheck hatten. Keine optimalen Voraussetzungen für einen entspannten Auftritt... Der Schnee hat uns ab Münster eingeholt. Zwischenzeitlich kamen wir nur mit 40 km/h voran.

Es waren die Konzerte Nr 10 + 11 in dieser Location.

Das Schanz war am 1. Tag (Sa.) ausverkauft. Am 2. Tag (So.) war es etwas lichter. Zusammen wurden über 400 Karten verkauft - damit sind wir glücklich.

Am Tag 2 war eine morgentliche Probe um 11 Uhr geplant. Der Hausmeister des Schanz sollte uns aufschließen. Leider hat er verschlafen... Nach einer halben Stunde und einigen Telefonanrufen traten wir den Weg ins Hotel an. Nach einem Mittagsscläfchen holten wir die Probe dann von 17-19 Uhr nach und feilten von an einigen Arrangements. Es stand vor allem Telegraph road im Fokus. Morgen steht dann der Jahresabschluss in Künzell-Dirlos bei Fulda an. Uns trennen noch ca. 100 km und hoffentlich wenig Schnee vom Ziel.

Bild aus Sicht des Tontechnikers.