Nürnberg - Hirsch

Nürnberg - Hirsch

Orte, die uns Norddeutschen im Alltag so fern sind... Heute zu Gast in Nürnberg. Unsere 7-Stunden-Anfahrt haben wir wie gewohnt routiniert abgesessen. Dabei begann der Morgen weniger routiniert. Anruf von Roadie Sylvio: "Der von der Autovermietung für uns reservierte Transporter hat völlig (wirklich völlig) abgefahrene Reifen und die Ersatzreifen wurden nicht rechtzeitig geliefert - was nun?". Ein paar Telefonate später stand der Bus um 7:30 Uhr morgens auf der Hebebühne einer Werkstatt zwecks Aufziehens neuer Reifen. Ebenso auf der Hebenbühne befanden sich unzählige Gitarren und sonstiger Band-Krams. Dennoch schaffte es die Crew deutlich vor uns am Auftrittsort zu sein.

Catering

Catering

Ein gepflegter Catering-Kühlschrank. Das Thema Catering wurde vom Hirsch-Nürnberg vorbildlich gelöst. Beim Eintreffen der Band gab es Kaffee, Obst, Balisto. Nach dem Soundcheck wurde das warme Essen serviert (wunderbarer Braten mit verschiedenen Beilagen). Was will man mehr.

Im

Im "Hirsch" sind wir nun zum 2. Mal


Ein Experiment

Ein Experiment

Für unsere 4-Tages-Minitour haben die sTRATS erstmals einen Kontrabass dabei. Der recht neue Song "Done with Bonaparte" eignet sich als charakteristisch akustisch gesprägter Song gut dafür. Die Front bestand somit aus Dobro, Akustik-Gitarre und Kontrabass. Tobi hat hingegen auf ein synthetisches Akordeon zurückgegriffen. Für heute sollte es bei einem Song bleiben. Morgen werden wir vielleicht einen weiteren Song in Angriff nehmen.


Nuernberg Impressionen

Nuernberg Impressionen

Früh am kommenden Morgen macht sich der gitarrespielende Kulturbeauftragte der Band alleine auf den Weg in die Nürnberger Altstadt. Es ist ein wirklich schöner Innenstadtkern mit vielen Gebäuden aus dem Spätmittelalter. Bei unserem letzten Besuch 2014 hatten wir uns das Reichsparteitagsgelände mit Kongresshalle und Zeppelinfeld des 3. Reiches angeschaut. Auf jenem Feld haben 1992 die originalen Dire Straits gespielt.