Schafflund - Open Air

Schafflund - Open Air

sTRATS fahren Fähre. Das gab es schon lange nicht mehr, da unsere Auftritte im nördlichen Schleswig-Holstein rarer geworden sind. Heute soll es in den nördlichsten Zipfel Deutschlands gehen - das Konzert findet nahe der Dänischen Grenze statt. Die Elb-Fähre bei Glückstadt dient als Alternative zur Hamburgautobahn. Unsere Wartezeit vor der Elbe belief sich auf 2 Std. Aber trotz Zeitdruck ist es dennoch ein kleines Erlebnis, welches wir immer wieder genießen. Dazu gehört die Bockwurst des Fährcafes und unnütze Fotos. Auf dem Foto: sTRATS am Bug.

Eine Fährfahrt

Eine Fährfahrt

Und hier noch einmal (Teil-"3/5") Band und Crew. Der Rest der Meute fährt separat aus Hamburg an oder ist bereits vor Ort. Draußen hatten wir es zu der Zeit tatsächlich 38°C - unglaubich.

16:40

16:40

... um 16:40 Uhr geht es über den Nord-Ostseekanal, konzipiert als Militärkanal und 1895 eröffnet. An diesem Wochenende haben wir ausnahmsweise nur mit einem Bus geplant. Daher mussten wir nach Tetrismanier gut organisiert packen. Auf den letzten 100 km haben im Tourbus zunehmend mehr Fahrtteilnehmer ihre Schuhe ausgezogen. Der Fahrer wollte daraufhin beinah streiken - "Die Maukerei auf der Bounty"

Unsere Spielzeit heute war von 19:30 bis 21:00 Uhr. Leider nur im Hellen. Nach uns spielten noch weitere Bands.

Drohne

Drohne

Man schaue in den oberen rechten Bildbereich.

Eine Kameradrohne war von Seiten der Veranstalter an diesem Tag im Einsatz. Wofür genau, wissen wir nicht. Das Material sieht sicher schick aus.

Inear

Inear

Unser "Chef-Roadie" Sylvio passt immer gut auf unsere Kopfhörer auf, die die Band gerne mal irgendwo liegenlässt. Seit einigen Jahren verzichten wir auf die Monitorboxen auf der Bühne und stopfen uns statt dessen Inears in die Ohren.

Speziell angegossen und sogar mit Initialien. Ein teurer aber sinnvoller Spaß.

Warten...

Warten...

Und die nächste Pause - dieses Mal auf unserer Rückreise. Das Stör-Sperrwerk an der Eider.