04.06.17 - Magdeburg - Europafest

04.06.17 - Magdeburg - Europafest

Back to Magdeburg.
Zum 2. Mal besuchen wir die Stadt. Heute zum "Europafest" auf dem Marktplatz.
Es ist unser 1. Open Air in 2017. In manchen Jahren hat unsere Draußen-Saison bereits Ende April angefangen. Der Mai war hingegen oft schwach ausgelastet. Die Indoorsaison iat dann bereits in den meisten Clubs beendet, draußen hingegen das Wetter zu unbeständig, als dass ein Veranstalter plant.
Magdeburg kann somit als "Warm up" angesehen werden. Mehr war es leider auch nicht. Unsere Spielzeit wurde von einer Berliner Agentur (wir sind in Magdeburg!) auf 13:30 Uhr Start gesetzt. Ja, richtig gelesen. Wenn bei dem Einen oder Anderen das Mittagsschläfchen beginnt, stehen wir auf der Bühne und spielen bis 16:00 Uhr. Um 15:50 Uhr brach man uns dann ab - konzeptionell vor unserer traditionellen Zugabe "Wild theme". Naja, die Discomusik vom Band benötigte auch noch ihren Platz, bis anschließend eine Top-40-Band ihr Bestes gab.
Es war nicht unbedingt unsere Traumveranstaltung. Immerhin verzog sich der Regen kurz nach Spielbeginn. Den Besuchern hat es Spaß gemacht. Uns auch - wenn man in sich freuende Gesichter schaut, macht Musikmachen viel Spaß!

Kalt + Windig

Kalt + Windig

Im 1. Set traten wir aufgrund des Regens und des Windes mit unseren Straßenjacken auf - später wurde es warm.

Die Bühne stand auf dem Alten Marktplatz, dem Zentrum der Magdeburger Altstadt.

Nachmittagskonzert

Nachmittagskonzert

Um 15:50 Uhr waren wir bereits fertig. Um 16:10 Uhr saßen wir im "Ratskeller", einem wirklich schönen Restaurant (direkt hinter der Bühne).

Dom

Dom

Am Frühabend gab es dann einen Stadtrundgang in Magdeburgs Altstadt. Ab zum Dom. Ein historischer Ort, der viel erlebt hat. Nebenliegend fließt die Elbe entlang.

Ein wirklich sehr schickes Maritim-Hotel gab es heute. Riesig.
Dieses Mal hatten wir richtig Zeit, das Hotel auch zu nutzen. Am Abend gabe es eine "Plantschrunde" im Schwimmbad. Anschließend ging es nochmals auf den Marktplatz, um uns die dort spielende Pink Floyd Coverband anzuschaun. Allerdings hielt uns uns dort nicht lange...