04.03.17 - Kaarst - Albert Einstein Forum

04.03.17 - Kaarst - Albert Einstein Forum

Was für ein Abend!
Spontan fällt Trommler Jens für dieses Wochenende aus. Erst bei unserer Anreise fragen wir bei Olaf Satzer an, ob er spontan einspringen kann. So begibt sich Olaf auf die Autobahn und reist ein paar Stunden dort ab, hört sich parallel dazu das Repertoire an und spielt dann ein grandioses Konzert mit uns. Was für eine Leistung!!!
Olaf hat bereits 3x bei uns ausgeholfen. Zuletzt allerdings 2008 - ist also schon etwas her.
Zum Glück fand er noch seine Aufzeichnungen, was ihm als Erinnerungsstütze half. Der Rest ist dann intuitiv geschehen
Telegraph road "mal eben" so als Opener zu spielen ist krass.

Olaf - DANKE - DANKE - DANKE

Olaf

Olaf

Olaf an Jens' Drumset.
Die Setliste des Abends sah doch recht anders aus als die der letzten Zeit:

1. Telegraph road
2. Lady writer - 152 - Drummer zählt ein
3. Heavy fuel - 134 - Drummer fängt an mit 1/8 Beat
4. Romeo & Juliet
5. Walk of life - 172
6. What it is (1/8 Beat) - 120
7. Sultans of swing - 153 - Drummer fängt an


1. Down to the waterline - 140
2. The bug - 174 - Drummer fängt an
3. Where do you think you're going
4. Tunnel of love
5. Hillfarmers blues (112)
6. Brothers in arms

1. Money for nothing
2. So far away
3. Wild theme (ohne Drums)
4. Going home (1/8 Beat - 120) - Drummer fängt an

Im "Albert Einstein Forum" sind wir nun zum 2. Mal.
650 Tickets wurden verkauft - ausverkauft - JUHU! Ein Nachfolgetermin ist bereits für 2019 geplant.
Am Geang stand heute erneut Andre. Es ist so schon, dass wir derart flexibel aufgestellt sind. Jede Besetzung hat ihren ganz persönlichen und eigenen Reiz. Es gibt aus unserer Sicht kein "Besser" oder "Schlechter" sondern nur ein "Anders" - das macht es für uns als Musiker immer wieder spannend.
So sind wir auf fast allen Positionen doppelt besetzt (und könnten beinahe an zwei Orten zeitgleich auftreten ;- -> kleiner Spaß).

Poserfoto.
Heute mit 3 minütiger Ansage und Dankesrede am Frontmikrofon (dann ohne dabei Gitarre zu spielen...)

Es war uns ein Fest.