dIRE sTRATS - Die Band

Lead-Gitarre

Wolfgang Uhlich ist der Bandgründer von dIRE sTRATS. Seit dem ersten Gehversuch an der Gitarre mit 14 Jahren, waren erst Ritchie Blackmore und später durch "Sultans of swing" Mark Knopfler die großen Idole. Nicht wissend, wie man mit einem Plektrum umgeht, wurde mit den Fingerkuppen gespielt, bis die Finger wund waren. Nach mehreren Bandprojekten sollte die Zeit reif sein, für die Umsetzung der Lieblingsmusik.
 
In Hamburg wurde 2003 das erste Dire Straits Projekt gegründet und schon ein halbes Jahr später wieder aufgrund mangelndem Durchhaltewillen der Mitstreiter zu den Akten gelegt.

2004 folgte ein neuer Versuch. Thomas Fiebig war als Musiker Nr. 1 bereits gesetzt, da sich Thomas und Wolfgang bereits aus einer Rock'n'Roll Band her kannten. Die Suche nach weiteren Musikern erwies sich als sehr schwierig. In einer Zeit, in der Tributebands noch weit weniger gefragt waren, wurde das Projekt eher als (wortwörtlich) Todgeburt angesehen. Die akquirierten Musiker sagten zu und teils am Tag der 1. Probe wieder ab. Bis zu dem Probetermin, an dem sich die 4 Leidensgenossen trafen, die auch jetzt noch zusammen spielen (Fiebig, Gernhoff, Spencer, Uhlich). Erst nach einigen Proben konnte mit Lars Leminski ein Keyboarder gefunden werden. Diese Besetzung hat 6 wunderbare Jahre zusammen gespielt.
2011 wurde Lars durch Tobi Blattmann ersetzt.

Wolfgang spielt in der Regel mit Fingerkuppen, wie es auch Knopfler betreibt - so kann man dem Stil sehr nahe kommen. Auch das Equipment ähnelt dem Knopflers. Wolfgangs goldene Regel lautet: "Spielen im Sinne des Originals und der Musik". Diese Spielweise beschert ihm im In- und Ausland große Anerkennung.